Sicherheitsbremsen sicher durch Fail-Safe Prinzip

ROBA®-linearstop

Hydraulisch - pneumatisch - elektromagnetisch

Highlights und Vorteile
  • Sicherheitsbremssystem nach dem Fail-safe Prinzip
  • Spielfreie Kraftübertragung, beidseitig wirkend
  • Keine Selbstverstärkung beim Klemmen
  • Freifahren der Klemmung nicht erforderlich
  • Höchste Leistungsdichte
  • Geeignet für NOT-HALT Bremsungen
  • Geeignet für dynamische Bremsungen
  • Kürzeste Reaktionszeit
  • Integrierte Schaltzustandsüberwachung möglich
  • Lange Lebensdauer
  • Einfach in bestehende Konstruktionen integrierbar

 

ROBA®-linearstop hydraulisch

Type 380.01 _.0

Klemmt federbelastet eine Kolbenstange positionsgenau und spielfrei. Öffnen der Bremse durch Hydraulikdruck von 35 – 75 bar.

Geeignet für NOT-HALT Bremsungen.

Nennhaltekraft: 4000 – 50000 N

Daten und Beschreibung siehe Seite 6/7 im Katalog.


 
 

ROBA®-linearstop pneumatisch

Type 381.0__._ (nach BG Prüfgrundsatz)
Klemmt federbelastet eine Kolbenstange positionsgenau und spielfrei. Öffnen der Bremse durch Pneumatikdruck von 4 – 6 bar.

Geeignet für NOT-HALT Bremsungen (durch den TÜV-SÜD geprüft).

Type 381.1__._ für dynamisches Bremsen (nach BG Prüfgrundsatz)
Klemmt und bremst federbelastet eine Kolbenstange positionsgenau und spielfrei. Öffnen der Bremse durch Pneumatikdruck von 4 – 6 bar. Bei Einhaltung der technischen Daten über 20.000 dynamische Bremsungen möglich (durch den TÜV-SÜD geprüft).

Nennhaltekraft: 450 – 40000 N

Daten und Beschreibung siehe Seite 8/9 im Katalog.


 

ROBA®-linearstop elektromagnetisch

Type 382.0__._

Klemmt federbelastet eine Kolbenstange positionsgenau und spielfrei. Öffnen der Bremse durch elektromagnetische Betätigung mit Gleichstrom.

Nennhaltekraft: 200 – 17000 N

Daten und Beschreibung siehe Seite 12/13 im Katalog.

 
180 - 50000 N