ROBA®-torqcontrol

ROBA®-torqcontrol:

  • Gezielte Bremsmomentregelung
  • Verzögert Geräte und Maschinen sanft
  • Überwacht Bremsen sensorlos
  • Erkennt Fehler vor ihrem Eintritt
  • In bestehende Systeme integrierbar

ROBA®-torqcontrol Überwachungsmodule werden verwendet um freigegebene ROBA-stop® Sicherheitsbremsen zu versorgen, zu überwachen und zu steuern. Eine Bewegungsüberwachung der Ankerscheibe für freigegebene ROBA-stop® Sicherheitsbremsen ist ohne Sensor möglich.

  • Betrieb des Verbrauchers mit Übererregung und/oder Leistungsabsenkung
  • Geregelte Ausgangsspannung (bei Absenkung)
  • Einfache Einstellung der Haltespannung und Übererregungszeit über DIP-Schalter
  • Schnelle oder langsame Abschaltung
  • Zustandserkennung der Ankerscheibe (Lüft- und Abfallerkennung)
  • Präventive Funktionsüberwachung (Verschleiß- und Fehlererkennung) - vor kritischen Zuständen wird gewarnt, bevor die Bremse nicht mehr betrieben werden kann, z. B. bei Verschleiß ⇨ Analog OUT
  • Steuerung der resultierenden Klemmkraft des Bremsrotors zur Anpassung des Bremsmoments
  • Großer Eingangsspannungsbereich (24….48 VDC)
  • Maximaler Ausgangsstrom I (10….5 A)
  • Maximaler Übererregungsstrom I O (20….10 A)
  • Automatisches Absenken auf Haltespannung UH
  • Potentialtrennung von Leistungsklemme und Steuerklemme
mac-book
neu

mayr® Kundenportal

Mit unserem neuen Kundenportal können Sie exklusive Funktionen unseres Service- und Informationsangebots nutzen.