News
Immer aktuell informiert
Mauerstetten, 30.05.2022

Gemeinsam stark - Azubis im Austausch

Auszubildende der Firmen Katek und Mayr Antriebstechnik bauen Hebeanlage für Kolleginnen der Katek-Leiterplattenbestückung. Die Anlage schafft Entlastung für den Rücken.
Gemeinsam stark - Azubis im Austausch

„Es ist ein tolles Gefühl, an etwas mitzuwirken, was letztendlich in der eigenen Firma Anwendung findet“, beschreibt Leonardo Caffarella, Katek-Auszubildender im Bereich Industrieelektriker das Austausch-Projekt mit Mayr Antriebstechnik. Zusammen mit Lukas Mayr, Industriemechaniker (im 3. Lehrjahr) und Jakob Leukert, Mechatroniker (im 3. Lehrjahr) vom Mauerstettener Maschinenbauunternehmen hatte er in der Mayr-Lehrwerkstatt eine rückenschonende Hebeanlage für seine Kolleginnen in der Leiterplattenbestückung gebaut. Alexander Kozicz, Produktionsleiter bei der Firma Katek, die sich als ganzheitlicher Anbieter und Partner für die gesamte Elektronik-Wertschöpfungskette versteht, erläutert die Hintergründe des Projekts: „In der Vergangenheit hatten wir häufig gesundheitliche Beschwerden in der Abteilung THT-Handbestückung, weil die Kolleginnen dort – es sind in diesem Bereich aktuell nur Damen beschäftigt – immer schwere Rahmen aus der Linie heben mussten. Daher haben wir als einfache und praktikable Lösung zur Entlastung der Kolleginnen die Hebeanlage angedacht.“ Die Umsetzung erfolgte mit der Expertise der technischen Produktdesigner der Firma Mayr Antriebstechnik, mit der Katek gut vernetzt ist. „Mit Unterstützung aus unserer Konstruktion haben die drei Auszubildenden die Hebeanlage schließlich in unserer Lehrwerkstatt selbst gefertigt, wobei jeder seine Stärken einbringen konnte“, freut sich Thomas Waldmann, Leiter der gewerblichen Ausbildung bei Mayr Antriebstechnik. „Als die fertige Anlage bei Katek in die Montagelinie integriert wurde, durften unsere Auszubildenden dort auch dabei sein und neue Erfahrungen sammeln.“

Beeindruckende und gut ausgestattete Lehrwerkstatt

„Die sehr gut und mit völlig anderen Maschinen als bei Katek ausgestattete Lehrwerkstatt bei Mayr Antriebstechnik hat mich beeindruckt“, fasst Leonardo Caffarella seine Eindrücke zusammen. „Ich wurde durch die Lehrlinge dort herzlich empfangen und ausführlich in den Maschinenpark eingewiesen. Für die Zeit des Projekts war ich vor Ort voll eingebunden, die Zusammenarbeit war super.“

Im vergangenen Jahr hatte Mayr Antriebstechnik die Sanierung und den Umbau der bestehenden Hallen 1 und 2 abgeschlossen. Darin untergebracht ist jetzt auch die neue Lehrwerkstatt mit rund 450 m2 Fläche. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch die Lehrwerkstatt deutlich erweitert und um modernste Maschinen ergänzt. „Unsere Azubis profitieren von unserer hohen Fertigungstiefe und können von Fräsen, Schweißen, Stanzen und Prägen über Wuchten bis hin zu Kleben und Spritzguss alles in der Praxis lernen“, erklärt Thomas Waldmann und verdeutlicht die strategische Relevanz: „Es ist heute nicht selbstverständlich, eine so gut ausgestattete Lehrwerkstatt zu haben und eine solche Vielzahl an Fertigungsverfahren erlernen und erleben zu können. Gerade diese hohe Fertigungstiefe hat sich in der Krise mit als eine unserer Stärken ausgezahlt.“ Durchschnittlich hat Mayr Antriebstechnik rund 80 Lehrlinge in der Ausbildung. Das entspricht in etwa 11 Prozent der gesamten Belegschaft. Damit liegt das Mauerstettener Maschinenbau-Unternehmen deutlich über dem IHK-Branchendurchschnitt von derzeit etwa vier bis fünf Prozent. Nach der Ausbildung kann der Betrieb nahezu alle Lehrlinge übernehmen und bietet den jungen Menschen damit langfristig eine sichere Perspektive. Derzeit sind rund 60 Prozent der etwa 750 Beschäftigten in Mauerstetten ehemalige Mayr-Auszubildende.

mac-book
neu

interferer title

Mit mayr+ können Sie exklusive Funktionen unseres Service- und Informationsangebots nutzen.